Da Vinci Art: Galvanotechnik

Die relativ neue Technik erweitert das Angebot in der zahnärztlichen Prothetik. Im Gegensatz zur Gießtechnik wird das Metallgerüst einer Krone bei diesem Verfahren galvanisch erzeugt und besteht ausschließlich aus Feingold. Durch eine anschließende Verblendung mit Keramik kann z.B. eine Krone hergestellt werden. Galvanokronen können aber auch wie hier am Modell gezeigt als Sekundärkronen bei teleskopierenden Kronen Verwendung finden. Ferner können Kronengerüste wie hier dargestellt auch aus einer Gießkeramik hergestellt werden, die dann zu Primärkronen oder nach keramischer Verblendung auch zu Einzelkronen weiterverarbeitet werden. Hinweis: Hier handelt es sich um Modellarbeiten.


Primärkronen, oben aus Metall, unten aus Keramik


Modellarbeit mit keramischen Primär-, galvanischen Sekundärkronen


Galvanische Sekundärkronen im Modellguß verklebt


Primärkronen aus Presskeramik (Procera)


Modellguß zum Verkleben einer Galvanosekundärkrone vorbereitet


Keramische Primärkronen, Galvanoteleskope. Verschiedene Ansichten (v.l.n.r.)